Paten:

Patenschaft für Asylbewerber

Das Team31 e.V. will jedem Asylbewerber und jeder Flüchtlingsfamilie einen Paten zur Seite stellen, der dabei hilft, den Alltag in einem fremden Land zu bewältigen.

 

Als Ansprechpartner soll er dem Flüchtling bei scheinbar unüberwindlichen Hürden zur Seite stehen.

Wie funktioniert eine Patenschaft?

Wenn ein Flüchtling nach Deutschland kommt, kommt er in einem fremden Land an. Kultur, Sprache und Bürokratie sind dem Asylbewerber nicht vertraut und machen es ihm schwer, alleine zurecht zu kommen. Um ihm den Start in Deutschland zu erleichtern, steht ihm ein Pate mit Rat und Tat zur Seite. Dieser soll regelmäßig nach dem Flüchtling schauen und im Kontakt herausfinden, was er braucht. Bei Fragen und Problemen soll sich der Flüchtling an seinen Ansprechpartner wenden können.


Ein paar Beispiele für die Unterstützung als Pate wären:

  • Begleitung zu Arzt- und Behördenbesuchen
  • Hilfestellung bei alltäglichen Belangen, wie das Übersetzen und Bearbeiten von Briefen
  • Ratgeber in Alltagssituationen, die ohne Kenntnisse der deutschen Sprache nicht oder nur schwer zu bewältigen sind.
  • Begleitung beim Einkaufen
  • Hilfe beim Deutsch lernen

Besonders wichtig ist es, Sprachbarrieren zu überwinden. Der Pate hilft, den Asylbewerber in Deutschland zu integrieren, ihm also die deutsche Kultur und ihre Gewohnheiten näher zu bringen. Verschiedene Kulturen haben oft unterschiedliche Umgangsformen, so wird zum Beispiel Pünktlichkeit oft anders verstanden und kann zu Missverständnissen führen.

Welcher Aufwand ist mit einer Patenschaft verbunden?

Zwischen Pate und Flüchtling soll sich mit der Zeit Vertrauen aufbauen. Regelmäßige Treffen und häufige Austausche spielen daher eine große Rolle. Dennoch: auch mit wenig Zeit können Sie helfen.


Eine Patenschaft bedeutet aber nicht nur einen zeitlichen Aufwand. Nicht nur der Flüchtling lernt vom Paten, sondern auch umgekehrt. Mit einer Patenschaft haben Sie nicht nur die Möglichkeit zu helfen, Sie lernen auch eine andere Kultur kennen und verstehen.

So könnte Ihre Patenschaft aussehen!

Andrea Hinz unterstützt das Team 31 seit November 2014. Seitdem gibt sie zweimal in der Woche Deutschunterricht in einem Kurs mit bis zu zwölf Flüchtlingen. Dort gilt sie außerdem als Ansprechpartnerin der Asylbewerber.

 

Eines Tages kommt eine syrische Flüchtlingsfamilie zu ihr und hält ihr einen Behördenbrief entgegen. Die Familie kann diesen Brief nicht verstehen, da ihr Deutsch noch nicht sehr gut ist. Andrea Hinz bitten sie um Hilfe bei der Übersetzung.

Daraufhin besucht Andrea Hinz die Familie zuhause, um mit ihnen den Brief zu bearbeiten. Schnell fällt ihr auf, dass es nicht der einzige Brief ist, den die Asylbewerber in der letzten Zeit bekommen haben. Zusammen mit der Familie nimmt sie sich dann die Zeit, um sämtliche Briefe zu sortieren und zu erklären.

 

Seitdem geht Frau Hinz regelmäßig bei der Familie vorbei, um zu schauen, ob neue Briefe angekommen sind und ob die Syrer ihre Hilfe brauchen. Manchmal ist kein neuer Brief gekommen. Dann sitzt sie einfach nur mit der Familie am Tisch und unterhält sich. Manchmal auf Englisch, manchmal mit Händen und Füßen, immer öfter auch ein bisschen auf Deutsch.

 

Durch die Hilfe und die vielen Gespräche baut sich nach und nach Vertrauen auf. Die Dankbarkeit der Familie ist unglaublich groß. Sie erzählen von ihrer Flucht und von ihrer Verwunderung, dass sie in einem Land mit fremder Sprache, einer anderen Kultur und Religion Hilfe bekommen.

 

Andrea Hinz findet es schön zu sehen, wie die Flüchtlingsfamilie immer mehr aufblüht. Die ehrenamtliche Arbeit macht ihr unglaublich viel Spaß.

Sie möchten Pate werden?

Wenn es Ihnen ein Anliegen ist, dabei zu sein und zu helfen, kontaktieren Sie uns. Gemeinsam finden wir dann eine Möglichkeit, wie Sie das Team31e.V. unterstützen können.

Sollten Sie direkt eine Patenschaft übernehmen wollen, füllen Sie bitte das unter dem folgenden Link abzurufende

Formular aus und werfen es bei unserem Vorsitzenden Karl Fischer in der Ludwigstr. 18 in den Briefkasten.

Patenschaft übernehmen